Kostenlose Lieferung ab 30€ (DE / AT)
Schneller Versand
100 Tage Rückgaberecht
Kompetente Beratung seit 2001

Wie kühle ich den Shisha Rauch?

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Es gibt nichts Geileres, als gemeinsam mit Freunden bei schönem Wetter draußen zu chillen und eine Shisha zu rauchen. Bei Temperaturen um die 30 Grad oder mehr kann der Genuss aber auch ganz schnell vermiest werden.

Der Grund: Die Shisha erhitzt sich durch die warme Umgebungsluft und auch der Rauch in Bowl sowie Säule wird wärmer. Das hat Einfluss auf den Geschmack, der nicht so intensiv wie üblich ist.

Doch zum Glück gibt es einige Möglichkeiten, mit denen man den Shisha Rauch kühlen kann. So steht dem puren Genuss auch an heißen Sommertagen nichts mehr im Wege.

Die Möglichkeiten im Überblick:

  • Vorkühler
  • ICE Bazooka
  • Eis in die Bowl füllen
  • Säule und Flaschenhals kühlen
  • Schlauch kühlen
  • Vorkühler

 

Eine Möglichkeit den Shisha Rauch ein wenig herunter zu kühlen ist ein Vorkühler. Er wird direkt auf die Base gesteckt und besteht in der Regel aus massivem und kratzfestem Glas. Der Rauch wird angesaugt und strömt somit in das Innere vom Vorkühler. Dadurch kühlt dieser ein wenig ab. Ein weiterer toller Effekt ist bei transparenten Vorkühlern die Verwirbelung, welche stylisch aussieht. Wer sich einen Vorkühler bestellt, erhält je nach Modell zusätzlich auch noch ein Wasserrohr mit dazu.

ICE Bazooka mit integrierten Kühlakkus

Auch sehr heiße und tropische Temperaturen können einer ICE Bazooka nichts anhaben. Hiermit wird der Shisha Rauch garantiert heruntergekühlt, damit dieser geschmacksintensiv bleibt. Die Bazooka lässt sich in der Mitte auseinander schrauben, im Inneren befinden sich Kühlakkus. Diese werden ganz einfach in einem Gefrierfach für 1-2 Stunden vollständig heruntergekühlt. Das Ergebnis: Angenehm kühler und milder Rauch.

Tipp: Am besten gleich mehrere ICE Bazookas bestellen und in das Gefrierfach legen, damit auch später gekühlter Rauch garantiert ist.

Eis in die Bowl füllen

Bei dieser Methode streiten sich die Meinungen. Während einige sagen, dass der Rauch ein wenig kühler wird, verspüren andere kein positives Ergebnis. Hierfür ist es am besten, selbst einen Test zu starten. Zusammen mit kaltem Wasser, Minzblättern und Minz-Öl kann es Wunder wirken.

Doch Vorsicht: Hierbei unbedingt darauf achten, dass das Glas der Bowl dick genug ist. Ansonsten kann es unter Umständen platzen. Aus diesem Grund ist hierfür Crushed Ice am besten geeignet. Schon eine Hand voll kann ausreichen, um Ergebnisse zu erzielen.

Eine weitere Möglichkeit mit Eis

Anstatt Eis direkt in die Bowl zu füllen, kann es auch von außen hervorragend kühlen. Hierfür wird die Shisha in einen Eimer gestellt. Jetzt kommt eine große Ladung Eis mit dazu, damit das Glas vollständig umschlossen ist. Auch hier punktet Crushed Ice, da es besser umschließt.

Shisha-Säule und Flaschenhals kühlen

Nicht nur in der Bowl, sondern auch Säule und Base sammelt sich der meiste Rauch an. Hier macht es Sinn, ebenfalls nach einer Möglichkeit zu suchen, diese Bereiche zu kühlen. Gleiches gilt übrigens auch für den Flaschenhals. Hierfür wickelt man zum Beispiel nasse Handtücher um die Shisha, damit keine Sonne beziehungsweise warme Luft auf die Oberfläche gelangt.

Schlauch kühlen

Wie bereits erwähnt, lässt sich der Rauch im Schlauch direkt mit einer ICE Bazooka kühlen. Doch es gibt noch einige andere Tipps. Das Material spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Während sich Schläuche aus Kunststoff schnell erwärmen, punkten welche aus Metall schon eher. Die Oberfläche ist um einiges kühler und kann ebenfalls etwas bewirken.

Tipp: Bevor geraucht wird, den Schlauch am besten in das Gefrierfach legen. Das wäre dann das ähnliche Prinzip wie bei der ICE Bazooka, auch wenn es nicht ganz so lange anhält. Gleiches gilt auch für die Rauchsäule.

Die Shisha in den Schatten stellen

Jeder weiß, wie groß der Temperaturunterschied zwischen Sonne und Schatten ist. Aus diesem Grund macht es durchaus Sinn, die Shisha dauerhaft in den Schatten zu stellen. Der kühlende Effekt hält somit um einiges länger an, was den Geschmack vom Rauch länger intensiv hält.

Auch einige Tabaksorten können für Erfrischung sorgen

Selbst die besten Tipps für das Herunterkühlen von Bowl, Base und Säule bringen nichts, wenn der Tabak keine erfrischende Wirkung hat. Zahlreiche Sorten schmecken bei warmen und heißen Temperaturen besonders gut und bieten an sommerlichen Abenden Hochgenuss. Für Erfrischung sorgen vor allem fruchtige Geschmacksrichtungen wie Minze, Limette oder Orange.

Wie wäre es, einfach mal ein paar Sorten zu mischen? Hier darf gerne experimentiert werden. Es macht Spaß, jedes Mal aufs Neue eine andere Mischung auszuprobieren. Schon bald hat man den Dreh raus und seinen perfekten Sommer-Mix gefunden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.