Kostenlose Lieferung ab 30€ (DE / AT)
Schneller Versand
100 Tage Rückgaberecht
Kompetente Beratung seit 2001

Shisha reinigen – so bleibt die Wasserpfeife sauber

Es ist äußerst wichtig, seine Shisha in regelmäßigen Abständen zu reinigen. Denn hierdurch werden nicht nur unschöne Überreste entfernt, um Bowl, Rauchsäule und weitere Einzelteile im neuen Glanze scheinen zu lassen. Es sorgt auch für einen weitaus besseren Geschmack, weil das Aroma vom Tabak nicht von einem anderen Nebengeschmack verfälscht wird. In dieser Anleitung zeigen wir Schritt für Schritt, wie eine Shisha Reinigung perfekt funktioniert und gehen dabei auf die einzelnen Teile der Wasserpfeife ein.

Shisha reinigen: Glasbowl

Für die Reinigung der Shisha-Bowl empfehlen wir einen Reiniger, welcher in unserem Online-Shop erhältlich ist. Klassiker sind dabei flüssige Wasserpfeifen-Reiniger in einer Sprühflasche. Hat sich an dem Glasbehälter grober und hartnäckiger Schmutz abgesetzt, ist ein Reiniger wie „Schmand Weg“ empfehlenswert.

  1. Das gebrauchte Wasser aus der Glasbowl kippen.
  2. Den Reiniger gleichmäßig auf der Innenseite aufsprühen oder bei Schmand Weg mit der Bürste verteilen. Anschließend je nach Verschmutzung 5-10 Minuten einwirken lassen.
  3. Jetzt mit der Reinigungsbürste gleichmäßig die Innenseite der Bowl reinigen. Dabei auch im unteren Bereich die Ecken mitnehmen. Hierfür kann man die Bürste hervorragend zurechtbiegen.
  4. Anschließend mit etwas warmen Wasser befüllen, die Bowl auf der Oberseite zuhalten und mehrmals kräftig schütteln.
  5. Jetzt nur noch mit klarem Wasser ausspülen, schon ist die Bowl wieder sauber!

Rauchsäule reinigen

In der Rauchsäule setzen sich ebenfalls einige Ablagerungen ab, welche nicht appetitlich aussehen und langfristig den Geschmack der Shisha verfälschen können.

  1. Den Reiniger einfach in die Innenseite der Rauchsäule sprühen und die Röhre mehrmals drehen, damit sich dieser gleichmäßig verteilt.
  2. Die Rauchsäule jetzt auf ein Tuch legen, damit der Reiniger 5-10 Minuten einwirken kann.
  3. Anschließend mit einer Bürste die Innenseite kräftig reinigen, damit die Verschmutzung vollständig entfernt wird.
  4. Jetzt die Säule nur noch ausspülen und die Außenseite mit einem feuchten Tuch abwischen. Hier auf aggressive Reiniger verzichten, da diese gerade Materialien wie Messing angreifen können. Und fertig ist auch dieser Part!

Tabakkopf reinigen

Am Tabakkopf setzt sich Tabak und die darin enthaltene Melasse ab. Es kann unter Umständen etwas schwieriger sein ihn zu reinigen, da der Schmutz gerade nach längerem Rauchen fest sitzt. Aus diesem Grund ist zu empfehlen, den Tabakkopf regelmäßig mit Wasser abzuspülen. Die Löcher auf der Oberseite können beispielsweise mit einem Zahnstocher sauber gemacht werden.

Tipp: Tabakköpfe mit einer Lasur auf der Innen- und Außenseite lassen sich um einiges besser reinigen. Hierfür einfach warmes Wasser und ordentlich Spülmittel auf ein Tuch geben. Den Reiniger vernünftig verteilen und anschließend abspülen.

Sitzt der Schmutz dennoch ziemlich fest, kann ein Topfreiniger aus Metall weiterhelfen. Einfach vorsichtig die Oberfläche bearbeiten und versuchen, die Reste zu entfernen. Tabakköpfe mit einer kompletten Lasur können darüber hinaus in warmes Essigwasser gelegt werden, damit der Schmutz ordentlich einweichen kann.

Shisha-Schlauch reinigen

Der Schlauch sollte nur selten gereinigt werden, hierin setzt sich allerdings auch nur wenig Schmutz ab. Wasser tut manchen Shisha-Schläuche nicht gut, da sich im Innenbereich eine Spirale aus Draht befindet. Diese kann schnell rosten, wodurch der Schlauch nach einiger Zeit unbenutzbar ist. Deshalb den Schlauch nur in den seltensten Fällen bis gar nicht mit Wasser ausspülen. Und selbst wenn, danach mit einem Föhn auf der kleinsten kalten Stufe durchpusten, damit die Feuchtigkeit vollständig verschwindet.

Mittlerweile sind auf dem Markt auch waschbare Shisha-Schläuche erhältlich, weshalb es sinnvoll ist beim Kauf auf dieses Merkmal zu achten. Hier ist eine Edelstahlspirale eingearbeitet, andere bestehen aus Silikon.

Tipp für die Gewinde

An den Gewinden können sich schnell Kalkablagerungen bilden. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch Probleme beim Auseinander- und Zusammenbauen der Shisha bereiten. Die Kalkablagerungen in diesem Falle einfach mit Zitronensäure ein wenig einweichen und mit einem Putzlappen reinigen, danach mit klarem Wasser abspülen.

Doch Vorsicht: Die Zitronensäure sollte unter gar keinen Umständen zu aggressiv sein, damit die Oberflächen aus Metall beschädigt werden. Hier vorsichtig vorgehen.

Wie oft sollte man eine Shisha reinigen?

Dabei kommt es ganz darauf an, wie oft diese in Benutzung ist. Das Wasser sollte etwa alle 2-3 Tage erneuert werden. Wer regelmäßig raucht, macht seine Shisha am besten jede Woche sauber. Bleibt die Wasserpfeife 1-2 Wochen aus weil man beispielsweise in den Urlaub fährt, die Bowl auskippen. Somit entstehen hier keine ekelhaften Gerüche oder andere Unannehmlichkeiten.

Hier haben wir noch ein Video für Euch, in dem es einige Tipps und Tricks zum Thema Shisha reinigen gibt: 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.