Kostenlose Lieferung ab 30€ (DE / AT)
Schneller Versand
100 Tage Rückgaberecht
Kompetente Beratung seit 2001

Shisha Tabak anfeuchten

Oftmals ist es nicht damit getan, einfach den gekauften Shisha Tabak in den Kopf zu geben und loszulegen. Vorher muss er noch ausreichend angefeuchtet werden, um das bestmögliche Shisha-Vergnügen und vor allem den besten Geschmack zu ermöglichen.

Gerade Anfänger fragen sich häufig: Wie kann man Shisha Tabak am besten anfeuchten? Wir zeigen es Euch in diesem Beitrag und geben hilfreiche Tipps sowie Tricks.

Warum muss Shisha Tabak überhaupt angefeuchtet werden?

Oftmals ist der Shisha Tabak, welchen es in Deutschland zu kaufen gibt, zu trocken. Das hängt mit der deutschen Tabakverordnung zusammen. Diese schreibt vor, dass der Anteil vom Feuchthaltemittel im Tabak maximal 5 % betragen darf.

Hiermit möchte man den Endverbraucher schützen, damit dieser auch wirklich die gewünschte Menge Tabak erhält und nicht für einen größeren Gehalt an Feuchtigkeitsmittel unnötig Geld zahlen muss.

Der Nachteil: Mit nur 5 % ist der Tabak weitaus zu trocken, sodass der Shisha Genuss alles andere als Spaß macht. Es entwickelt sich weniger Rauch, die Shisha schmeckt nicht so intensiv und der Tabak verbrennt viel schneller. Also heißt es anfeuchten!

Zum Vergleich: Herkömmlicher Shisha Tabak mit dem richtigen Feuchtigkeitsgrad hat in der Regel 25-30% Feuchtigkeit.

shisha-tabak-anfeuchten

Verschiedene Möglichkeiten um Tabak anzufeuchten

Grundlegend gibt es zwei Möglichkeiten, mit denen man Shisha Tabak anfeuchten kann. Auf diese beiden gehen wir jetzt ein:

Shisha Tabak anfeuchten mit Molasse
Der größte Teil aller Shisha Konsumenten verwendet Molasse, um Shisha Tabak anzufeuchten. Denn es hat es Vorteil, dass durch diese Substanz der Geschmack nicht so intensiv verändert wird. Darüber hinaus sind einige davon überzeugt, dass sich mit Molasse mehr Rauch entwickelt.

Shisha Tabak anfeuchten mit Glycerin
Auch Glycerin ist eine gute Möglichkeit, um Tabak anzufeuchten. Die Vorgehensweise mit dem Anfeuchten ist ähnlich wie bei Molasse.

Kann man Shisha Tabak mit Wasser oder Honig anfeuchten?

Wer schon einmal davon gehört hat, Shisha Tabak mit Wasser oder Honig anzufeuchten und dies sogar plant, sollte die Finger davon lassen! Denn beide Varianten bringen rein gar nichts.

Honig ist eher zähflüssig und enthält kein Glycerin. Somit macht es den Tabak nicht flüssiger, sondern er bleibt eher gleich zäh. Zudem kann bei der Verbrennung sogar ein Stoff namens Hydroxymethylfurfural entstehen, der beim Einatmen schädlich ist.

Wasser ist ebenfalls sinnlos, da es sich hierbei um eine geschmacksneutrale Flüssigkeit handelt. Folglich trägt es auch nicht dazu bei, den Geschmack zu verbessern.

Ebenfalls ist davon abzuraten, das Feuchtigkeitsmittel direkt auf den Tabak im Kopf zu tropfen. Es verläuft sich und verbrennt dabei zu schnell, sodass es keinen Effekt erzielen würde.

Schritt für Schritt Anleitung zum Tabak anfeuchten

  1. Den Shisha Tabak in eine Schale geben und gleichmäßig ausbreiten.
  2. Jetzt 1-2 Teelöffel mit der Molasse oder dem Glycerin auf den Tabak geben. Anschließend sehr gut mit dem Löffel, oder aber auch den Fingern verteilen. Ruhig etwas Zeit lassen, damit sich das Anfeuchtmittel gleichmäßig verteilt.
  3. Den fertig gemischten feuchten Shisha Tabak über Nacht ziehen lassen, damit sich die Feuchtigkeit gleichmäßig darin verteilt. Am nächsten Tag kann er dann geraucht werden.

Mengenverhältnis: Die 1-2 Teelöffel Glycerin oder Molasse auf 50 g Shisha Tabak geben.

Tipp: 1-2 Teelöffel Molasse oder Glycerin reichen auf jeden Fall aus. Am besten mit einem Löffel anfangen und beobachten, wie sich die Menge verhält. Danach kann man immer noch leicht steigern. Es sollte aber auf jeden Fall darauf verzichtet werden, zu viel Feuchtigkeitsmittel hinzuzugeben. Wer übertreibt, riskiert es Kopfschmerzen oder Übelkeit zu bekommen.

Shisha Tabak vor Austrocknen schützen

Wurde eine größere Menge Shisha Tabak angefeuchtet und soll gelagert werden, sollte diese logischerweise vor erneutem Austrocknen geschützt werden. Hierbei ist zu empfehlen, ihn weitestgehend vor Licht und recht kühl aufzubewahren (ca. 8 °C).

So ist es beispielsweise sinnvoll, den Tabak in eine Frischhaltebox zu geben und diese in den Kühlschrank zu legen. Aber auf gar keinen Fall in das Gefrierfach!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.